Nagelpilz Ein Parasit der unsere Nägel schädigt!

Ursachen einer Nagelpilzinfektion

FußeEine Infektion der Nägel lösen in der Regel Fadenpilze aus. Am meisten ist die Art Trichophyton rubrum der Auslöser der Erkrankung. In seltenen Fällen sind Hefe- bzw. Schimmelpilze Auslöser der Nagelpilzerkrankung. Fadenpilzen auch Dermatophyten genannt, bietet die Körperoberfläche ideale Bedingungen. Denn sie ernähren sich von Keratin. Das ist die Hornsubstanz in der Haut und ihrem Anhang wie Haaren und Nägeln.

Feuchtigkeit und Wärme fördern eine Infektion mit den Parasiten. Nagelpilz kann laut https://logisticsweek.com/it/fungalor-it/ die Folge einer Fußpilzinfektion sein, die sich auf die Nägel ausgeweitet hat. Das Nagelbett gilt als Eintrittspforte für Pilze. Eine Infektion direkt an den Nägeln ist auch möglich. Eine Ansteckung erfolgt dort wo viele Leute barfuß gehen wie: in Schwimmbädern, Saunen, Fitness-Studios und so weiter.

Mit dem Alter steigt im Allgemeinen die Gefahr einer Pilzerkrankung: Ältere Menschen sind anfälliger für Infektionen. Ihre Durchblutung ist schlechter als in jungen Jahren. Viele haben ein geschwächtes Immunsystem.  Diabetiker sind besonders gefährdet für Nagelpilzerkrankungen.


Symptome der Erkrankung mit Nagelpilz


Der Pilzbefall fängt in der Regel am vorderen Nagelrand an. Mehr dazu hier. Von hier aus verändern die Pilze das Nagelmaterial der gesamten Nagelplatte.  Das Keratin, wird Stück für Stück langsam aufgelöst. Es entstehen luftgefüllte Hohlräume. Die Hohlräume sind als  weiße Streifen oder Flecken wahrnehmbar. Der vom Pilz befallene Nagelbereich verfärbt sich weiß  bis gelb-braun und verdickt.

Bei Dermatophyten zeigen sich die ersten Veränderungen am meist freien Nagelrand. Hefepilze hingegen zeigen eine Verfärbung zumeist am Nagelwall. Die Nägel werden, wenn sie nicht behandelt werden, rauh,brüchig und zuletzt krümelig. Die Nagelplatte wird locker und der Nagel löst sich zum Teil vom Nagelbett ganz ab. Wenn die Nagelmatrix auch betroffen ist, steckt sich ein neu gebildeter Nagel mit dem Pilz an.

Beim Nagelpilz vorkommende Komplikationen!

Nagelpilzerkrankungen sind keine  lebensbedrohliche Erkrankungen. Sie sollten trotzdem ernst genommen werden. Sie können  erhebliche Schmerzen verursachen. Die Funktion von dem betroffenen Glied der Zehe oder dem Finger schränken Pilzerkrankungen stark ein. Zusätzlich stellt der erkrankte Nagel einen Ausgangspunkt, von dem aus sich der Pilz möglicherweise auf weitere Körperbereiche ausdehnt.

Pilzinfektionen am Nagel können andere Erkrankungen begünstigen. Denn die vom Pilz verursachten Verletzungen öffnen Bakterien ebenso wie für Viren das  Tor in den Körper. Den Verdacht auf Nagelpilz immer vom Hauterzt bestätigen lassen.

Diagnose durch den Arzt absichern lassen!

Bei Verdacht sollte der Nagelpilz immer nachgewiesen und abgesichert sein: Je genauer mit einer Diagnose die Art des Pilzes bestimmt wurde, desto besser und zielgerichteter wird der Pilz behandelt. Für eine Feststellung der Pilzart,  schneidet der Arzt ein  Stück vom betroffenen Nagel ab. Die Nagelproben werden dann mit Lösungen präpariert. Unter dem Mikroskop lässt sich feststellen, ob Pilzsporen im Nagel sind. Anschließend werden Pilzkulturen angelegt und der Arzt kann ermitteln um welcher Pilzart es  sich handelt

Fungos-lalor / Januar 14, 2017 / Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *