Tipps eine Nagelpilzinfektion zu verhindern

Barfuß

  • Im öffentlichen Raum wie in der Sauna, im Schwimmbad, Hotels sollte man nicht barfuß unterwegs sein.
  • Handtücher, Socken und Bettwäsche bei mehr als 60° C waschen; besser noch  kochen!
  • Gut angepasste, bequeme Schuhe aus atmungsaktivem Material  tragen. Die Feuchte des Fußes muss schnell  abgeleitet werden.
  • Turnschuhe meiden
  • jeden Tag die Schuhe wechseln
  • Socken aus natürlichen Materialien anziehen und sie täglich wechseln.
  • Nägel regelmäßig pflegen
  • Einen Diabetes mellitus behandeln lassen
Wer sich bereits infisziert hat, sollte folgendes beachten:
  •  Wer infiziert ist, sollte ein eigenes Handtuch nur für seine Füße benutzen und es täglich wechseln
  • Geräte wie die Nagelschere oder eine Feile und natürlich die Hände sofort nach jedem Kontakt mit einem infizierten Nagel  sorgfältig säuber und desinfiszieren. Sonsten besteht eine hohe Ansteckungsgefahr für weitere Körperregionen
  • Socken bei mehr als 60° C waschen, kann Pilze abtöten.
  • Socken und Schuhe bei laufender Therapie und auch danach desinfizieren,
  • Nicht zu Hause noch woanders barfuß laufen!

Nagelpilz-Hausmittel  helfen sie uns?

Viele der Betroffenen sprechen aus Scham nicht gerne über ihre Pilzinfektion. Deshalb kommt es ihnen gelegen, diese Mittel einfach anonym zu kaufen. Eine gute und anonyme Alternative ist auch https://logisticsweek.com/ro/fungalor-ro/.

 Die Wirksamkeit aller Nagelpilz-Hausmittel beruht auch auf, dem Abtöten der Erreger – Faden-, Hefe- oder Schimmelpilze. 

Bei Nagelpilz empfohlene Hausmittel:

Im Internet gibt es viele Ratgeberseiten, und die Liste von angeblichen Nagelpilz – Hausmittel ist riesig.

Hier einige Empfehlungen an Hausmitteln:

  1. Essig sowie Essigessenz – Der gängiste Tipp

Die Wirkung des Essigs als Nagelpilz-Hausmittel beruht darauf, dass  Pilze ein basisch oder neutrales Milieu bevorzugen. Essig soll  Pilze durch seine Säure  abtöten. Meist wird  Apfelessig empfohlen. Diesen mehrmals täglich unverdünnt auf infizierte Nägel  tupfen,. Alternativ kann auch Essigessenz genutzt werden.

  1. Knoblauch

Knoblauch ist ein oft empfohlenes Nagelpilz-Hausmittel. Er soll roh als Kombinationskur angewendet werden: Der Knoblauchsaft wird auf den vom Pilz befallenen Nagel gestrichen. Zusätzlich sollen Patienten täglich ein bis zwei Zehen essen.

  1. Teebaum- und Lavendelöl

Verschiedenen ätherischen Ölen haben pilzabtötende Eigenschaften, und sollen sich als Hausmittel bei Nagelpilz eignen. Besonders häufig wird Teebaum- und Lavendelöl genannt.

  1. Backpulver

Backpulver wird mit etwas Wasser zu einem Brei angerührt. Mit diesem Brei den infizierten Nagel mehrmals täglich bestrichen.

  1. Alkohol

Hochprozentiger Alkohol soll, wie bei der Wunddesinfektion, auf die betroffene Stelle aufgetragen werden.

  1. Zahnpasta

Das in der Zahnpasta enthaltene Fluor soll eine starke antimykotische Wirkung haben.

Wie ist die Wirkung diese Nagelpilz-Hausmittel?

Eine klinische Wirkung konnte bei keinem Hausmittel nachgewiesen werden.  Deshalb solltn sich betroffene lieber sofort an einen Arzt wenden und den Beginn einer effizienten Therapie nicht unnötig herausziehen. Der Nagelpilz breitet sich nur in Ruhe weiter aus.

Fungos-lalor / Januar 14, 2017 / Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *